LATEINAMERIKA WOCHE 2017

in Nürnberg

vom 21.01.2017
bis 29.01.2017

2017
 Info
 Trägerkreis
 Programm
 Projekte
 Ausstellungen

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

Kontakt
Impressum





Info:
Wir feiern dieses Jahr die

40. Lateinamerikawoche


Zum 40. Mal findet Ende Januar die „Lateinamerikawoche“ statt und wirft einen differenzierten Blick auf die Entwicklungen in den Ländern des Subkontinents. Zum Auftakt am 21. Januar, 20 Uhr, lädt das virtuose brasilianische Choro-Quartett „Regional Matuto“ zu einer Reise durch die Musikgeschichte Brasiliens ein.

Der „Choro“ entstand im ausgehenden 19. Jahrhundert als Verbindung europäischer Tanzmusik mit afrikanischen Rhythmen und integriert bis heute die Vielfalt der Musikstile Brasiliens. Der durch Vermittlung des Vereins „Chorinho“ zustande gekommene Abend ist der perfekte Start in eine Woche voller interessanter Lateinamerika-Veranstaltungen.

Der chilenische Autor Juan Riquelme Lagos stellt bei einer literarischen Matinée am 22. Januar, 11.30 Uhr, seinen Roman „Im Schatten des Nachbarn“ vor – ein großer Roman über Diktatur und individuelles Erleben.

Der traditionelle Gottesdienst im lateinamerikanischen Stil am Sonntag steht unter dem Motto „Lebensrealitäten und Jesusbilder“ (18 Uhr).

Von Montag bis Donnerstag stehen dann jeweils um 18 und 20 Uhr thematische Veranstaltungen auf dem Programm. So geht es am Montag um die Verletzung von Menschenrechten durch internationale Konzerne und die Rolle von Menschenrechten in der deutschen Außenpolitik. Vorträge über Frauenkollektive in Lateinamerika, die mit Textilkunst gegen das Vergessen arbeiten, und über die inneren und äußeren Einflüsse des Veränderungsprozess in Kuba stehen am Dienstag auf dem Programm.

Die Rolle der Pfingstkirchen in Brasilien und ganz Lateinamerika und die Rückkehr des Neoliberalismus in verschiedenen Staaten Lateinamerikas sind die Themen am Mittwoch.

Am Donnerstag geht es um „Gipfel-Perspektiven“ anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg und den Friedensprozess in Kolumbien.
Auf 40 Jahre Lateinamerikawoche und auf die Veränderungen, die Lateinamerika seit 1977 durchgemacht hat, blicken am Freitag, 27. Januar, 19 Uhr, zahlreiche ehemalige und aktuelle Akteure der Lateinamerikawoche zurück.

Zum Abschluss der Woche spielt am Samstag, 28. Januar, 20 Uhr, die bajuwarisch-mexikanische Bruderschaft „Los Pistoleros“ mit „Cumbia y mustache mambo“ zum Tanz auf. Danach legen die lateinamerikanischen Redaktionen von Radio Z bei der „AfterLaWoParty“ auf.
Unter dem Motto „Karneval für Alle“ feiern am Sonntag, 29. Januar noch Groß und Klein ab 14.30 Uhr ein buntes Fest mit tollem Programm, bei dem Verkleidung erwünscht ist.


Die Veranstaltungen sind im Programmheft und hier ausführlich beschrieben. Wenn nicht (explizit) aufgeführt, ist der Eintritt frei.
Vom 2. bis 8. Februar schließen sich im Filmhaus die diesjährigen „Lateinamerika-Filmtage“ an.

Eintritt bei Vorträgen und Party frei, Konzerte Vorverkauf 13 Euro, erm. 11 Euro, Abendkasse 16/13 Euro,
Lesung 5 Euro, erm. 3 Euro.

Alle Veranstaltungen der Woche im Bürgerzentrum Villa Leon, Schlachthofstraße / Philipp-Koerber-Weg 1, Nürnberg (U-Bahn-Haltestelle Rothenburger Straße).

Zum Programm.

Zu Ausstellungen


Download: Programm als PDF (657 kB)
Download: Filmflyer als PDF (337 kB)
Download: Programm als Text (73 KB)



Ort:
'Villa Leon'
Schlachthofstraße / Philipp-Koerber-Weg 1
Öffentliche Verkehrsmittel:
S- und U-Bahnhaltestelle Rothenburger Straße
 
Kontakt:

Trägerkreis Lateinamerikawoche c/o Manfred Beck
Bürgerzentrum Villa Leon
Philipp-Koerber-Weg 1
90439 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 7408
Fax: 0911 / 231 - 7404
Email: manfred.beck [at] stadt.nuernberg.de

Impressum:

Veranstalter:
Trägerkreis Lateinamerikawoche


Online-Redaktion:
Amnesty International
c/o Miguel Robledo
Email: mrobledo [at] t-online.de



kooperation


© 2003 - 2017 insertEFFECT