Zentralamerika: Eine Region als Beute

Programm2022

DIENSTAG, 25.1. 18:00 UHR.

Von korrupten Eliten, Gewalt und sozialen Bewegungen

Die Länder Zentralamerikas sind geprägt von Armut und Perspektivlosigkeit, Korruption, Gewalt und Straflosigkeit. Das ist gewollt von den politischen und ökonomischen Eliten, die „ihre“ Länder vor allem als Objekte der Ausbeutung betrachten. Welche Verflechtungen wirtschaftlicher und politischer Art gibt es, was haben wir damit zu tun und was bleibt den Menschen vor Ort?

Moritz Krawinkel ist Redakteur und Referent für Zentralamerika bei der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international.

Es gilt 2G  (Geimpft oder genesen, Ausweis und Nachweise erforderlich). FFP2-Maskenpflicht auch am Sitzplatz

@Sandra Sebastián