Die Lateinamerikawoche ruft auch zu Spenden für folgende zwei Projekte auf:

Centro de Ecología y Pueblos Andinos (CEPA) – Oruro Bolivien

CEPA unterstützt und begleitet Gemeinden der Urvölker Urus am Poopó – See bei ihrem Kampf gegen den Bergbau und dessen Folgen und stärkt junge Menschen, insbesondere Frauen in ihrer Führungsrolle bei der Organisation von Umweltprotesten. CEPA ist aktives Mitglied mehrerer Netzwerke auf nationaler und internationaler Ebene. In den letzten Jahren hat CEPA z.B. dabei mitgewirkt, die Menschenrechtsverletzungen bei Bergbautätigkeiten durch das transnationale Unternehmen Glencore (Schweiz) in Bolivien zu beobachten und öffentlich zu machen..

Kontoverbindung:

Ayni, Verein für Ressourcengerechtigkeit e.V.
https://ayni-ev.de

IBAN: DE42 43060967 1132460900
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinsam Bank

Verwendungszweck: für CEPA (Lateinamerikawoche21)

(eine Spendenquittung kann erstellt werden, wenn Sie Ihren Namen und Adresse auf der Überweisung angeben und eine Spendenbescheinigung anfordern)

Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika (ila)

In zehn Ausgaben pro Jahr widmet sich die Zeitschrift ila sowohl unterschiedlichen Schwerpunktthemen als auch der aktuellen Berichterstattung zu Lateinamerika, mit wichtigen Fakten und hintergründigen Reportagen, mit interessanten Interviewpartner*innen und von kompetenten Autor*innen.
Das Interesse gilt Lateinamerika, seinen Menschen, die um politische Freiheit und wirtschaftliche Autonomie kämpfen, seiner Kultur und seiner Natur. Jede Ausgabe hat einen Schwerpunkt aus dem weiten Themenfeld zwischen Politik und Alltag: Krieg, Militär, Justiz, Ausbeutung von Mensch und Natur, Menschenrechte, soziale Bewegungen, Parteien, Feminismus und Geschlechterverhältnis, Ökologie, Landwirtschaft und Klimawandel, Welthandel, Verkehr, Medien, Musik, Theater und Literatur. Die ila benennt Ursachen und Folgen einer ungerechten Weltordnung und sie nennt die zugehörigen Namen.

Die ila wird auf rein ehrenamtlicher Basis erstellt, kämpft aber immer noch um ihren Erhalt in den gegenläufigen Trends unserer Zeit. Da uns als Lateinamerikawoche ihre Informationsarbeit sehr wertvoll und wichtig für die Bewegung im deutschsprachigen Raum erscheint, bitten wir um Ihre finanzielle Unterstützung , um ein paar Haushaltslöcher zu stopfen und so Mut zu geben zum Weitermachen.

Kontoverbindung:

Informationsstelle Lateinamerika
IBAN DE89 3701 0050 0058 3995 01
BIC PBNKDEFF

Verwendungszweck: für CEPA (Lateinamerikawoche21)

(eine Spendenquittung kann erstellt werden, wenn Sie Ihren Namen und Adresse auf der Überweisung angeben und eine Spendenbescheinigung anfordern)